Tierschutz ist Wissen!

Die Ausbildung zum PetBuddy bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Kenntnisse über die Bedürfnisse von Tieren und ihren Schutz zu erlangen. Dieses Wissen geben sie an Freunde, Familie und Lehrer weiter und werden so zu "Botschaftern der Tiere".

Ein Pet Buddy...

  • kennt die Bedürfnisse von Tieren und behandelt sie mit Respekt.
  • weiß, was tiergerechte Haltung bedeutet und tritt dafür ein.
  • hat das Selbstbewusstsein und die Zivilcourage, um etwas gegenTierquälereien zu unternehmen.
  • hat Mitgefühl mit den Schwächeren und tritt für sie ein (ob für Menschen oder für Tiere).
  • weiß, wie man viele Unfälle mit Tieren vermeiden kann.
  • gibt sein Wissen über den Tierschutz an andere weiter.

 

Pet Buddy goes to school

Ein „Kumpel für Tiere“ (englisch: „Pet Buddy“) sein, bedeutet, in der Schule und in der Freizeit mit Herz und Verstand für Tiere einzutreten. Es bedeutet auch, mehr über die Tiere und ihre Bedürfnisse zu wissen als andere Kids und dieses Wissen weitergeben.

Im Rahmen des „Pet Buddy goes to school“ Programms erhalten Kinder in der Gemeinschaft ihrer Schulkameraden eine gründliche Einführung in den sicheren Umgang mit Haustieren und über die Bedürfnisse der Tiere, um ein glückliches Leben führen zu können.

Erster Vormittag im Wiener Tierschutzhaus (09.00 - 11.30 Uhr). Hier lernen die SchülerInnen mittels interaktiven Spielen den richtigen Umgang mit Hunden und Katzen. 

Zweiter Vormittag im Heimtierpark des Tiergarten Schönbrunn (09.00 – 11.30 Uhr). Die jungen Tierfreunde/ Tierfreundinnen lernen Kaninchen, Meerschweinchen und Wellensittiche kennen und erfahren, was unsere Haustiere zum Glücklichsein brauchen.

 

Allgemeine Informationen

Zielgruppe: Kinder zwischen 8 und 14 Jahren

Gruppengröße: 1 Schulklasse

Orte: Wiener Tierschutzhaus, Tiergarten Schönbrunn

Kosten: 5 Euro pro Kind

Kontakt und Information